Veranstaltungen

absteigend sortiert

Vortragstermine im März 2018

Vortragstermine im März 2018

für das komplette Vortragsprogramm der Fritz GmbH – Haustechnik / Fritz Solar GmbH:

Montag, 19.03.2018 – 19.00 Uhr:  ++ Solarstrom erzeugen und speichern mit dem Senec Cloud-Konzept ++  Referenten Dipl. Ing. Rainer Fritz und Stephan Hertel

Dienstag, 20.03.2018 – 19.00 Uhr:  ++ Solarstrom erzeugen und speichern mit dem Senec Cloud-Konzept ++  Referenten Dipl. Ing. Rainer Fritz und Stephan Hertel

Mittwoch, 21.03.2018 – 19.00 Uhr:Energiewende auf dem Bierdeckel“ von und mit Referent Dipl. Volkswirt Daniel Bannasch von MetropolSolar Rhein-Neckar

Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, bitten wir um Anmeldung bis 15.03.2018

Bestimmt kennen Sie auch in Ihrem Freundes-, Kollegen- oder Bekanntenkreis jemanden, der sich im Moment mit solchen Dingen beschäftigt und für Impulse dankbar ist.

Parkmöglichkeiten in der Hohenhardter Straße…

Die Vorträge finden in unserem Ausstellungsraum statt (Pfarrwiese 16, 69168 Wiesloch, Ortsteil Schatthausen, Parkmöglichkeit am besten in der Hohenhardter Str. z.B. beim kath. Gemeindehaus).


Wegen der großen Nachfrage zum im Januar und Februar laden wir alle Interessierten zu unseren Vortragsterminen im März 2018 ein. Die Vortragsdauer beträgt ca. 1 Stunde.  Danach bleibt ausreichend Zeit für Anregungen, Fragen und Diskussion der Thematik. Normalerweise finden die Vorträge in unserem Ausstellungsraum statt (Pfarrwiese 16, 69168 Wiesloch, Ortsteil Schatthausen, Parkmöglichkeit am besten in der Hohenhardter Str. z.B. beim kath. Gemeindehaus).

Wir bitten um Verständniss, dass wir bei großer Nachfrage, nur angemeldeten Interessenten einen Platz garantieren können. Ihre Anmeldung mit Ihrem Wunschtermin bitte unbedingt unter Schroeder@fritzsolar.de oder 06222 /305 397-5. Vielen Dank !

Sollten Sie bei dieser Vortragsreihe nicht zum Zuge kommen – kein Problem ! Wir werden auch im weiteren Jahresverlauf Vorträge zu diesem Thema anbieten.

Energiewende auf dem Bierdeckel

Für unsere Vortragsreihe im März 2018 ist es uns gelungen Daniel Bannasch mit seinem Vortrag: „Energiewende auf dem Bierdeckel“  als Referenten zu gewinnen.

Energiewende auf dem Bierdeckel. Vortrag bei Fritz Solar GmbH ind Schatthausen
Faszinierend einfach ! – „Die Energiewende auf dem Bierdeckel“

„Politik zu zögerlich oder gar untätig bei CO²-Vermeidung“. „Die bisher an Energieverteilung und –Nutzung finanziell profitierenden Konzerne, blockieren Entwicklungen bis sie Strukturen geschaffen haben, um sich weiter zu bereichern“ Gesundheit oder Gerechtigkeit haben oft keine Lobby, wenn es um die Sicherung von Milliardengewinnen geht – wie auch die aktuelle Diesel-Debatte zeigt. Dabei könnte die Energiewende so einfach sein, wie Dipl.-Volkswirt Daniel Bannasch, Jahrgang 1967, geschäftsführender Vorstand von MetropolSolar und MPS Energie Institut bei seinem Vortrag aufzeigt.

Am Mittwoch, den 21.03.2018 um 19.00 Uhr bietet sich im Rahmen einer Vortragsreihe der Fritz Solar GmbH erstmals in Wiesloch-Schatthausen die Gelegenheit den Vortrag „Energiewende auf dem Bierdeckel“ von Daniel Bannasch zu hören.  Er zeigt in seinem Vortrag wie einfach -allen Unkenrufen zum Trotz- die Energiewende sein kann. Der Referent startete nach seinem Studium in Mannheim und verschiedenen Stationen im Bereich Energie und Umwelt 2006 gemeinsam mit 30 Gründungsmitgliedern das regionale Netzwerk MetropolSolar Rhein-Neckar, das heute mehr als 350 direkte Mitglieder aus Bürgerschaft, Unternehmen, Organisationen, Verwaltung und Politik von der kommunalen Ebene bis zum Bundestag hat und inzwischen auch bundesweit tätig ist. 

Der Verein bündelt und unterstützt Multiplikatoren, die sich aus Überzeugung für 100% Erneuerbare einsetzen. MetropolSolar leistet mit neutraler, wirtschaftlich und parteipolitisch unabhängiger Aufklärungsarbeit, praktischer Information und Beratung, Entwicklung von Konzepten, Unterstützung von Organisationsgründungen, Netzwerk-Aktivitäten und Kampagnen erfolgreiche Arbeit für 100% Erneuerbare Energien. 

MetropolSolar hat das Buch „Clean Disruption of Energy and Transportation“ des weltweit gefragten Keynote-Speakers Tony Seba ins Deutsche übersetzt und Ende 2017 unter dem Titel „Saubere Revolution 2030“ veröffentlicht.

Hier das komplette Vortragsprogramm der Firma Fritz Solar GmbH für März:

Montag, 19.03.2018 – 19.00 Uhr:  ++ Solarstrom erzeugen und speichern mit dem Senec Cloud-Konzept ++ Referenten Dipl. Ing. Rainer Fritz und Stephan Hertel

Dienstag, 20.03.2018 – 19.00 Uhr: ++ Solarstrom erzeugen und speichern mit dem Senec Cloud-Konzept ++ Referenten Dipl. Ing. Rainer Fritz und Stephan Hertel

Mittwoch, 21.03.2018 – 19.00 Uhr:Energiewende auf dem Bierdeckel“ von und mit Daniel Bannasch

Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, bitten wir um Anmeldung bis 15.03.2018 unter: Fritz Solar Tel. 06222 / 305 397-5 oder schroeder@fritzsolar.de.

Großes Interesse an Vortragsreihe

Zahlreiche Besucher bei unseren Vorträgen im Januar 2018

Unsere erste Vortragsreihe im Neuen Jahr stieß auf sehr großes Publikumsinteresse.

Die Optimierung Ihres  Energiekonzeptes steht für viele unserer Interessenten auf der Agenda für 2018.  Als Orientierung wurden u. a. unsere Vorträge gerne angenommen.

Besonderes Highlight mit den meisten Besuchern generierte unser Gastreferent Uwe Viertel von unserem langjährigen Partner Solvis Braunschweig mit dem Thema:

Solvis-Vortrag in Wiesloch
v.n.r. Dipl. Ing. Rainer Fritz, Uwe Viertel und Stephan Hertel beim Vortrag Zukunftsheizung in Wiesloch

Solvis – Die Zukunftsheizung.

)v.n.r. Rainer Fritz, Uwe Viertel und Stephan Hertel beim Vortrag: Zukunftsheizung

Herr Viertel führte aus, wie umfassend der renomierte Hersteller den neuen Herausforderungen der Zukunft begegnet. Die Firma Solvis, die ihre Produkte in einer NULL-Emissionsfabrik in Braunschweig herstellt, hat schon mit dem SolvisMax einen Volltreffer gelandet. Der Brennwertkessel lässt sich mit allen Energieträgern wie Holz, Gas, Öl, Pellets, Erd-, Luft- und Fernwärme kombinieren. Mit Sonne oder ohne und je nachdem wie sich die Energiekosten entwicklen bleibt man als Betreiber flexiebel und kann sich für die richtige Energie entscheiden.

Wegen der großen Nachfrage werden wir diese Themen bald wieder anbieten:

Solarstrom – Stromspeicher am 19. und 20. 02.2018 um 19.00 Uhr

Energiewende auf dem Bierdeckel am 21.03.2018 um 19.00 Uhr

Die Vorträge finden in unserem Ausstellungsraum statt. Wegen begrenzter Platzkapazität melden Sie sich bitte unbedingt an: hier geht’s zur Anmeldung

Ausgebucht !

Die Vorträge am 05. + 06. Februar 2018 zum Thema

Solarstrom und Speichertechnik – 100 % Unabhängigkeit vom Energieversorger

sind bereits   ausgebucht.

Selbstverständlich werden wir das Thema auch im März noch einmal anbieten.

Vorgesehene Termine: 12. – 14.03.2018 Die genaue Themenverteilung folgt in Kürze.

Weihnachts-Essen 2017

Unser diesjähriger Jahresausklang fand in diesem Jahr in großer Runde im Restaurant S’Kastanie in Heidelberg statt. Sehr idyllisch, genau über dem romantischen Heidelberger Schloss gelegen, war schon die Anfahrt über den Königstuhl ein Genuss. Die Belegschaft, die mittlerweile auf 20 Mitarbeiter angewachsen ist, hatte sich fast vollzählig im weihnachtlich dekorierten Gastraum versammelt.

Eselsbrunnen in Wiesloch - Schatthausen
Weihnachtsstimmung in Schatthausen

Rainer Fritz ließ das vergangene Jahr Revue passieren und würdigte das Engagement und den persönlichen Einsatz jedes einzelnen in seinem Jahresrückblick.

Auch das reichhaltige Buffet lies keine Wünsche offen und erst zu später Stunde verabschiedete sich die zufriedene Mannschaft in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub.

Selbstverstänlich ist trotz Betriebsferien für einen Notdienst gesorgt um die Wärmeversorgung unserer Kunden zu gewährleisten.

Vieldiskutiertes Thema an diesem Abend war auch das Buch „Saubere Revlution 2030“ das die Belegschaft Herrn Fritz überreichte.

Start der Vorträge 2018

Der Jahreswechsel ist auch die Zeit, Bilanz zu ziehen und neue, gute Vorsätze zu fassen und umzusetzen. Die Firma Fritz Solar ist als kompetenten Partner für Innovative Energiekonzepte bekannt. und auch in 2018 arbeiten wir weiter daran, Ihnen interessante Produkte und Entwicklungen zu präsentieren.

Folgende Vortragstermine stehen bereits fest. Sie starten jeweils um 19.00 Uhr in unserem Ausstellungsraum. Folgende Themen bieten wir an:

Montag, 22.01.2018 – Stromheizung – Was nun ? Unser Dauerbrenner für alle, die unter dem steigenden Kostendruck für Netzstrom nach einer Alternative suchen.

Dienstag, 23.01.2017 – Zukunftsheizung SolvisMax und -Ben. Zusammen mit unserem langjährigen Partner Solvis in Braunschweig haben wir eine Zukunftsvision entwickelt.

Mittwoch, 24.01.2018 – Solarstrom und Speichertechnik. Nutzen Sie im Neuen Jahr die langen dunklen Abende zur Information über die neueste Entwicklung in Sachen Solarstrom – Stromspeicherung.

Ob im bestehenden Gebäude oder für einen Neubau, wir haben interessante Vorträge zusammengestellt, die wichtige Rahmeninformationen zusammenfassen. Nach dem eigentlichen Vortrag bleibt erfahrungsgemäß noch ausreichend Zeit, um persönliche Fragen zu stellen, Ideen zu konkretisieren oder auch einfach zwanglos ins Gespräch zu kommen.

Eine kurze Anmeldung unter Schroeder@fritzgmbh.de oder 06222 /305 397-5 erleichtert unsere Planung. Wir freuen uns auf Sie !

 

Weihnachtsbaum-Abend 2017

Weihnachtsbaum-Abend 2017
Gemütliche Atmosphäre beim Weihnachtsbaum-Abend 2017 der Firma Fritz

Am 12.12.2017 fand unter großem Zuspruch unsere diesjährigen Kunden unser schon traditioneller „etwas andere Weihnachtsmarkt“ statt. 

Eine mit Schafffellen ausgekleidete Kuschelecke und eine Feuerstelle sowie reichlich Glühwein und Punsch sorgten für so eine gemütliche Atmosphäre, dass viele Besucher nicht nur für die Auswahl und Verpackung ihres Weihnachstbaumes bei uns blieben. Die große Mehrzahl nutzte die Gelegenheit dieses besonderen Jahresausklangs für einen regen Erfahrungsaustausch und so wurde mach zusätzliche Maßnahme für das kommende Jahr schon angedacht und diskutiert.

Die Energiewende ist in den Köpfen der Menschen schon längst in Umsetzung begriffen und Politik und Wirtschaft wird nichts anderes übrig bleiben als sich schnellstmöglich auf diese „Disruptive Entwicklung“ einzustellen, wie die ganz frisch erschienene Übersetzung des Buches von Toni Seba: Saubere Revolution 2030 eindrucksvoll aufzeigt. Auch diese Entwicklung war eines von vielen interessanten Themen dieses wunderbaren Abends.

Wir wünschen allen Kunden, Parntern und Mitarbeiter eine Frohe Weihnacht und alles Gute für die Herausforderungen und Chancen des Neuen Jahres 2018

GTRS Spendenspschwimmens unterstützt

Ein volles Becken und eine gut gefüllte Spendenkasse waren die schönen Resultate beim 6-Stunden Spenden Schwimmen der GTRS – Gesesllschft für Trend- und Rettungssport.

Der Veranstalter berichtet: das Spendenschwimmen der GTRS e.V. Schatthausen hat am 19.11.2017 stattgefunden und war ein großer Erfolg! Es wurden von 53 TeilnehmerInnen über 221 Kilometer geschwommen und an Spenden werden insgesamt über 1500 € eingehen. Das Geld werden wir nach vollständigem Eingang an die evangelische Kirche Schatthausen zur Renovierung des Kirchengebäudes und an die Studierendeninitiative Weitblick Heidelberg e.V. zur Unterstützung des Projektes SCOSP in Uganda überweisen. Es handelt sich dabei um die Erbauung eines Internats für Schülerinnen und Schüler mit Albinismus.

Wir belohnen jeden geschwommenen km mit 0,50 Euro und haben so bereits 221 x 0,50€ = 110,50€ für die gute Sache überwiesen.

Hauseigentümer unterschätzen Sparpotential

 

83 % des Energie-Mix im Privathaushalt entfällt auf Heizung und Warmwasser berichtet die Rhein-Neckar-Zeitung am 24.06.2017    
 
 

Firmengebäude und Veranstaltungsort für Vorträge in Wiesloch

Hier finden die Energiespar-Vorträge statt. Bildquelle Helmut Pfeifer

Berlin, Nur jeder Vierte erwartet in seinem Haushalt im Bereich der Wärme die höchsten Einsparungsmöglichkeiten. Dass damit der Anteil der Wärme am Energiebedarf unterschätzt wird, belegt eine aktuelle Befragung von infratest dimap im Auftrag des Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar). Laut statistischem Bundesamt entfallen 83 Prozent des realen Energieverbrauchs im Haushalt auf die Bereiche Raumheizung und Warmwasser. Wärme stellt damit den größten Anteil am Energiemix und bietet daher die besten Möglichkeiten Energie einzusparen.
„Wer seine Haushaltsausgaben verringern möchte, sollte daher bei der Wärmeversorgung ansetzen. Neben dem sparsamen Umgang mit Heizung und Warmwasser sollte auch die Technik auf den Prüfstand gestellt werden. Langfristig günstig heizen Hausbesitzer mit Wärmetechniken, bei denen keine oder nur geringe laufende Kosten anfallen. So macht z.B. eine Kombianlage aus Solarwärme mit Holzpellets Hausbesitzer unabhängiger von steigenden Energiekosten“, sagt Dipl. Ing. Rainer Fritz, Geschäftsführer des Solar-Pionier-Unternehmens Fritz Solar GmbH und Fritz Haustechnik GmbH.
Weitere 29 Prozent der Deutschen gaben an, dass sie bei der Stromversorgung das größte Sparpotenzial sehen. Kostenbewusste Hausbesitzer können diese Ausgaben durch eine Photovoltaik-Anlage mit einem hohen Eigenverbrauchsanteil verringern. Durch den Einbau eines Stromspeichers kann die Einsparung von Netzstrom sogar verdoppelt werden.

Die Firma Fritz ist seit über 26 Jahren in der Region Heidelberg und Rhein-Neckar kompetent in Sachen Gas-und Öl-Brennwert, Photovoltaik, Kraft-Wärmekopplung, Pelletsheizung, Sanitär und Badsanierung tätig.
Um Hausbesitzern und Interessierten einen Überblick über den aktuellen Stand der gesetzlichen Vorgaben, über die technischen Möglichkeiten und die staatlichen Förderungen zu geben, veranstaltet die Firma Fritz – Haustechnik regelmäßig Informationsveranstaltungen in ihren Firmenräumen in Wiesloch-Schatthausen.

Folgende Vorträge finden in der kommenden Woche statt:
Solarstrom und Stromspeicher
Montag, 26.06.2017, um 19 Uhr
Stromheizung – Was nun ?
Dienstag, 27.06.2017, um 19 Uhr
Wie heizen wir in Zukunft ?
Donnerstag, 29.06.2017, um 19.00 Uhr
Anmeldung unter:
Tel. 06222 / 305 397-0 oder
schroeder@fritzgmbh.de.
Weitere Infos unter
www.fritzgmbh.de

         
 
 
 

Hubert-Sternberg-Schule zu Besuch

Schulung des Abi-Jahrgangs 2017 der Hubert-Sternberg-Schule
arte Fakten im intelligenten Heizungsbau bunt verpackt auf den Punkt gebracht.

Auch der diesjährige ABI-Jahrgang der Umwelttechniker von der Hubert-Sternberg Schule in Wiesloch hat uns dieses Frühjahr wieder einen Besuch abgestattet.
Die jungen Leute, die demnächst ins Berufsleben entlassen werden, fanden in Firmengründer Dipl. Ing. Rainer Fritz erneut einen Motivator und Mentor, der engagiert und kompetent für die Energiebewußte Zukunft im Bereich Heizungsbau und Haustechnik warb. Entsprechend positiv war die Stimmung und das Feedback der Schulabgänger denen wir für ihren weiteren beruflichen und privaten Werdegang alles Gute wünschen.
Unser Fazit: Immer wieder gerne !